Ko Samui II

Der Aufmerksame Verfolger wird festgestellt haben – ‚Hey, gestern gab es keinen Blogeintrag‘. Richtig. Der Grund, wir waren zu lazy. Nachdem wir am Nachmittag einen beschwerlichen Trampel am Strand entlang gemacht hatten, mussten wir feststellen, das der Thai um 15:00 Siesta macht. Alle Geschäfte/Bars waren geschlossen und man konnte im Hinterzimmer den ein oder anderen Thai beim Schlafen sehen. So hiess es dann weiter laufen. In unserer Lieblingsstrandbar Treehouse gab es dann endlich etwas zu trinken. Wir haben erst einmal 1,5ltr Wasser in zwei Minuten leergemacht. Die nachfolgenden Mango-Smoothies haben wir dann im Schatten genossen.

Der gestrige Tag war quasi wie der heutige. Sehr sehr faul. Beide. Lesen, schlafen, Musik hören, schwimmen, Strandspaziergang (diesmal in die andere Richtung), Essen 🙂 Muss auch mal sein. Ein starker Kontrast zu dem trubeligen Bangkok. Und durch den Wind ist es auch sehr angenehm auszuhalten. Mal nicht einen Ganzkörperschweissfilm. Aber auch gefährlich weil man nicht merkt, wenn man verbrennt. Niklas hat es schon an der Schulter erwischt. Trotz 50er Creme.

Und wir haben heute festgestellt, wo der Ausspruch „Wie aus heiterem Himmel“ herkommt. Das war heute sehr schön zu beobachten. Strahlender Sonnenschein, auf einmal eine Wolke die sich schlagartig ausweitet und dann gibt es 5 Minuten einen Guss wie aus Eimern. Genau so schnell wie es kam, war es auch schon wieder vorbei. Vielleicht alles in allem 15 Minuten.

Niklas:
Zwei ganz entspannte Tage. Tolles Wetter. Leckeres Essen. Das Dorf ist schon teilweise ein starker Kontrast zu dem gepflegten Hotel. Die Thais hausen da teilweise in schäbigen Hütten…

Ein Gedanke zu „Ko Samui II“

  1. Stefan, deine Bilder sind 👍👍, einfach genial!
    Entspannung pur! Habt noch eine gute Zeit, ihr faulen Brüder!😘😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.